Startseitenmontage Kultur im Harz

Sehr geehrte, liebe Gäste, 

wer bei klarem Wetter auf Deutschlands nördlichstem Gipfel, dem Brocken steht und über die strukturierten Täler und Berge des Harz-Waldes in die umgrenzenden Tiefebenen schaut, spürt die Einzigartigkeit dieses Landstrichs.

Der große Harz-Geologe K. A. Lossen schrieb dazu 1889: " Der Harz gilt nach Heinrich von Dechen's erprobtem Urteil seit Anbeginn der Geologie als ein Kleinod unter den Gebirgen der Erde und wird, wie ich hinzusetze, diesen Rang stets behaupten. Denn in ihm hat uns der Schöpfer das Buch der Natur in knapper, modellklarer und meisterhaft vollendeter Form überreich an Inhalt aufgeschlagen ".

Die hervorgehobene Lage des Harz-Gebirges, einer Bastion gleichend, die norddeutsche Tiefebene unterbrechend, erkannten schon unsere Vorfahren in vorgeschichtlicher Zeit. Diese Erkenntnis in alter Zeit schuf eine außergewöhnliche Kulturlandschaft. Im Laufe der Jahrhunderte zog eine Vielzahl von Völkern am Harz vorbei oder ließen sich nieder, wurden wieder vertrieben, zogen aus uns unbekannten Gründen weiter oder verschmolzen mit anderen Völkern. Sie alle haben in der Harz-Region die Spuren ihrer Kultur hinterlassen.

Wobei sich diese, für die vorgeschichtliche Zeit, ungewöhnlich starken Siedlungsaktivitäten nicht nur auf die exponierte Lage des Harz-Gebirges zurückführen lassen. Auch die reichen Naturschätze, wie Wasser, Holz, Pflanzen- und Wildreichtum sowie der Reichtum an verschiedensten Erzen und Rohstoffen dürfte dafür mit entscheidend gewesen sein. Diese Spuren beginnen in der Eiszeit, setzen sich ununterbrochen durch die Steinzeit, die Bronze- und Eisenzeit, die Römerzeit, die Völkerwanderungszeit, das Mittelalter bis heute fort. Wir finden Spuren von Menschen der unterschiedlichsten Kulturen, von Flora und Fauna aus zahlreichen geologischen Epochen, von den Römern und deren Legionen, von Karl dem Großen, von den Ottonen bis hin zu bedeutenden Künstlern und Gelehrten wie Goethe, Schiller, Heine, Klopstock und Leibnitz.

Den wenigsten Lesern dürfte bekannt sein, das der Harz zu den an Burgen, Schlössern und Klöstern reichsten Landschaften Europas und der Erde zählt. Auch dass der Harz von ca. 1000 v. Chr. bis ins 16. Jahrhundert, also über 2600 Jahre, von entscheidender strategischer Bedeutung für die Entwicklung unseres Volkes war, ist weitgehend unbekannt.

Genießen Sie die reine Harz-Luft, indem Sie auf Entdeckungstour gehen. Bewundern Sie die baulichen, kulturellen und künstlerischen Leistungen unserer Vorfahren in alter Zeit, aber auch die der Neuzeit. Lassen Sie sich dabei verwöhnen von Harzer Gastlichkeit.

Damit Sie sich im Vorfeld informieren können und Ihnen nichts entgeht, was Sie interessiert, haben wir für Sie eine umfangreiche Linksammlung zusammengetragen, die Sie über die Navigationsleiste auf der linken Seite bedienen können.

Wir informieren Sie auf unserer Harz-Kultur-Seite über:

 

 
   
Foto & Layout der Karte "Harz in Tradition": Thomas Zeising
Copyright aller anderen Grafiken & Texte: Sternal Media